Ball_rotball_grauBall_rot

Heimspiel 1.FC Nürnberg vs. FC St. Pauli !!!

Hallo Clubfans!

Der 1.FCN Fanclub Waldmünchen fuhr am 05. März zum Spiel 1.FC Nürnberg vs. FC St. Pauli

FCN-FC St.Pauli

weitere Foto's finden sie unter Fotos 2011.

Mit einem echten Paukenschlag hat unser Club die närrischen Tage eingeläutet und seine Fans bereits drei Tage vor Faschingsdienstag in Jubelstimmung versetzt. Ein rekordverdächtiger Blitzstart und ein Viererpack von Stürmer Christian Eigler ebneten den Weg zum hochverdienten 5:0 (3:0)-Heimerfolg gegen den FC St. Pauli.

Den Grundstein zum Kantersieg hatte Philipp Wollscheid mit seinem ersten Profitor gelegt. Der Club bleibt damit die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Bundesliga, belegt zumindest bis Sonntag den sechsten Platz und darf in dieser Form von einem Comeback auf internationaler Bühne träumen. Innerhalb von nur 14 Minuten sorgte die Elf von Trainer Dieter Hecking frühzeitig für klare Verhältnisse im nahezu ausverkauften easyCredit-Stadion. Bereits in der dritten Minute eröffnete der aufgerückte Innenverteidiger Wollscheid den Torreigen, als er den Ball nach einer Ecke von Mehmet Ekici aus nächster Nähe über die Linie drückte. Die Führung verlieh dem vor Spielfreude und Selbstvertrauen nur so strotzenden 1. FCN Flügel. Die 45.109 Zuschauer erlebten tempogeladenen Einbahnstraßenfußball, die Gästen wurden zu Statisten degradiert. Ein Doppelschlag von Eigler beseitigte schon bald die letzten Zweifel am elften Saisonsieg. Zunächst hatte der Unterreichenbacher nach Zuspiel von Robert Mak freie Bahn und traf in der 14. Minute aus zehn Metern zum 2:0. Nur drei Minuten später profitierte der für den verletzten Julian Schieber an vorderster Front agierende Eigler von der dynamischen Vorbeit von Ekici und verwandelte aus kurzer Distanz zum 3:0. Auch im zweiten Durchgang wurde der 1. FCN kaum gefordert. Geschickt beherrschte er Ball und Gegner, die Gäste kamen kaum in Tornähe. Für Club-Keeper Raphael Schäfer war es ein absolut ruhiger Nachmittag. Schon vor Eiglers zweiten Doppelschlag hatte Almog Cohen die beste Chance, auf 4:0 zu erhöhen, scheiterte bei einem Konter aber an Kessler. Robert Mak hatte Pech, dass sein Schlenzer in der 74. Minute knapp an lange Eck vorbeistreifte. Nach einer guten Stunde feierte schließlich Ilkay Gündogan sein vielumjubeltes Comeback nach siebenwöchiger Verletzungspause. Eigentlich hatte man damit gerechnet, dass er von Anfang an zum Zuge kommen würde, doch Hecking entschied sich für eine eher schonende Wiedereingliederung. Mit einem wuchtigen Distanzschuss (75.) und einigen technischen Kabinettstücken signalisierte der 20-Jährige deutlich, dass er auf dem Weg zurück zur alten Hochform ist.

1. FC Nürnberg: Schäfer - Chandler, Wollscheid, Wolf, Pinola - Simons - Ekici, Cohen (78. Mintal), Hegeler (64. Gündogan), Mak (82. Ben Khalifa) - Eigler. Trainer: Hecking

FC St. Pauli: Kessler - Thorandt, Zambrano (6. Eger), Gunesch, Kalla - Boll (61. Naki), Lehmann - Bartels (61. Takyi), Kruse, Daube - Ebbers. Trainer: Stanislawski

Schiedsrichter: Wingenbach (Diez)
Tore: 1:0 Wollscheid (3.), 2:0 Eigler (14.), 3:0 Eigler (17.), 4:0 Eigler (86.), 5:0 Eigler (87.)
Zuschauer: 45.109

Gelbe Karten: Wolf (7) / Kalla (1), Kruse (2), Lehmann (5)
Beste Spieler: Ekici, Eigler / Daube